DACHSTUHLBRAND IN DER NORDSTADT

2018.02.20 – Dachstuhlbrand rief Wehr auf den Plan.

Um 1:00 Uhr meldeten Bewohner aus der Nachbarschaft, dass im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Schmiedestraße eine Rauchentwicklung zu erkennen ist. Die ersteintreffenden Einheiten begannen sofort mit den Evakuierungsmaßnahmen der Bewohner. Parallel wurde von weiteren Einheiten eine Drehleiter in Stellung gebracht und mit der Brandbekämpfung begonnen.

Die Bewohner wurden von der Feuerwehr vorübergehend in einer nahegelegenen Gaststätte untergebracht.

Mittlerweile waren zwei Drehleitern im Einsatz. Durch eine Riegelstellung konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude verhindert werden. Durch herabstürzende Dachziegel wurden einige geparkte Fahrzeuge beschädigt.

Die Feuerwehr war mit ca. 70 Einsatzkräften vor Ort. Verletzte waren nicht zu beklagen.

Während des Einsatzes war die Schmiedestraße komplett gesperrt.

 

Fotostrecke

 

nächste Seite »

Archiv