VERKEHRSUNFALL IN BÖVINGHAUSEN

07.02.2015 – PKW überschlug sich bei Verkehrsunfall
Heute in den frühen Morgenstunden wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall an der Neptunstraße alarmiert.
Wahrscheinlich durch überhöhte Geschwindigkeit touchierte ein circa sechzig Jahre alter Fahrzeugführer zuerst einen geparkten Kleinwagen und beschädigte diesen schwer. Danach setzte er unbeirrt die Fahrt fort und kam nach ungefähr 250 Meter weiter im Verlauf der Neptunstraße ins Schleudern, wobei er auf einen weiteren geparkten PKW prallte. Vermutlich aufgrund des Aufpralls kippte der PKW um und blieb auf dem Dach liegen. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren bereits einige hilfsbereite Passanten am Unfallfahrzeug, um den Fahrzeugführer zu helfen.
Die Feuerwehr konnte den Verunglückten trotz starker Deformation der Fahrzeugfront und -dachfläche ohne Einsatz technischer Hilfsmittel aus dem PKW befreien.
Anschließend konnte – der im Verhältnis zur Unfallhergang nur leicht verletzte – Fahrzeugführer an den Rettungsdienst übergeben werden, welcher ihn in Begleitung eines Notarztes in ein geeignetes Krankenhaus transportierte.
Das Löschgruppenfahrzeug blieb nach Ende der Rettungsarbeiten zum Ausleuchten der Einsatzstelle vor Ort, um die kriminaltechnischen Aufnahme der Unfallstelle durch die Polizei zu unterstützen. Der genaue Unfallhergang wird nun von der Polizei ermittelt.
Im Einsatz befanden sich 30 Einsatzkräfte der Feuerwache 5 (marten), die Spezialeinheit Bergung von der Feuerwache 1 (Mitte) sowie der Rettungsdienst und die Freiwillige Feuerwehr aus Lütgendortmund.
StA/AL – Pressestelle Feuerwehr
Hier die Fotostrecke…
Für eine größere Ansicht, klicke bitte auf die Fotos:

 

 

 

 

Archiv