GROSSEINSATZ DER FEUERWEHR IN BÖVINGHAUSEN

2018.05.21 – Unbekannte beschmierten am Kinderspielplatz in Bövinghausen an der Uranusstraße sämtliche Spielgeräte und einige Parkänke mit einer noch nicht identifizierten zähen, schmierigen Flüssigkeit. Ausserdem wurden in den Sandkästen etliche Nägel gefunden. Wer hinter dieser gefährlichen Tat steckt ist noch unbekannt. Die Stadt ließ den gesamten Spielplatz bis auf Weiteres mit einem Gitterzaun sperren. Die Feuerwehr untersucht zurzeit den unbekannten Stoff mit Messgeräten.
Nachdem der unbekannte Stoff mit den vorhandenen Messmöglichkeiten nicht identifiziert werden konnte, wurde eine Alarmstufenerhöhung ausgelöst und von der Feuerwache 8 aus Eichlinghofen und verschiedene Spezialeinheiten der freiwilligen Feuerwehren angefordert. Zusätzlich wurde die Analytische Task Force (ATF) alarmiert. Mit deren Messmöglichkeiten konnte man letztendlich den Stoff identifizieren. Es handelte sich um eine Flüssigkeit auf „Zwei-Komponenten-Basis.
Der Kinderspielplatz bleibt bis zur vollständigen Reinigung der Spielgeräte und des Sandkastens gesperrt.
Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.
Die Feuerwehr war mit 50 Einsatzkräften der Feuerwachen 5 (Marten) und 8 (Eichlinghofen), sowie Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr aus LÜDO und Asseln vor Ort.
 

HIER MEHR INFORMATIONEN ÜBER DIE ATF

 

Fotostrecke vom Aufbau der Einsatzstelle und die Übergabe von den mit Schutzanzügen ausgerüsteten Einsatzkräften an Kräfte der ATF.

 

 

nächste Seite »

Archiv