Kellerbrand, Dorstfelder Hellweg 109

Dorstfeld – Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es am späten Dienstagabend zu einem Kellerbrand am Dorstfelder Hellweg.
Als die Feuerwehr an der Unglücksstelle eintraf, war der Treppenraum eines dreigeschossigen Gebäudes bereits verraucht. Auf der Gebäuderückseite machten sich drei Erwachsene an einem Fenster im zweiten Obergeschoss bemerkbar; hinter ihnen zog Brandrauch aus dem Fenster. Während die Feuerwehr die Personen über tragbare Leitern rettete, ging ein Atemschutz-Trupp ins verrauchte Treppenhaus vor. Dort trafen sie auf eine weitere Person, die umgehend ins Freie geführt wurde. Alle vier geretteten Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt und anschließend wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung in ein Dortmunder Krankenhaus transportiert.
Eine vierköpfige Familie, die sich in ihrer Wohnung im ersten Obergeschoss aufhielt, wurde ebenfalls aus dem Gebäude geführt. Nach der Untersuchung durch einen Notarzt und nachdem die Arbeiten der Feuerwehr abgeschlossen waren, konnten sie in ihre Wohnung zurückkehren.
Das im Keller brennende Gerümpel konnte schnell gelöscht werden.

Die Feuerwehr war mit etwa 40 Einsatzkräften angerückt.
Brandursache und Schadenshöhe werden nun von der Polizei ermittelt.

Quelle: FRü/RB – Pressestelle Feuerwehr
HIER GEHT ES ZUR FOTOSTRECKE